Bankverbindungen:

Linie 

Hann. Volksbank eG -
IBAN

DE97251900010617617800


Sparda-Bank Hann. eG -
IBAN

DE12250905000001927000

Julius Club in Seelze?

Natürlich ist die Bürgerstiftung Seelze unterstützend dabei. Seit 2010 erhält die Stadtbibliothek Seelze jedes Jahr eine Spende der Bürgerstiftung in Höhe von ca. 500 Euro. Davon werden für die Aktion Julius Club immer ca. 40 Bücher erworben, die von den Kindern gelesen werden können.

 

 

Der  „Julius-Club“  ist eine Erfolgsgeschichte für die Stadtbibliothek und für junge Menschen in Seelze!

Lange hieß es, Kinder und Jugendliche lesen nicht mehr, sie haben andere Interesse und Reize – wie das Fernsehen oder den PC. Das Projekt Julius-Club beweist: Das ist ein Irrtum! Viele, interessante Bücher für Kinder und Jugendliche sind heute auf dem Markt – und sie werden gelesen. Davon kann sich die Bürgerstiftung Seelze jedes Jahr erneut überzeugen, denn sie stellt nicht nur Bücher, die das Angebot des Lesestoffes nicht unbedeutend erweitern, mit denen junge Menschen an Literatur heran führt und damit an eine vielfältige Möglichkeit, sich neue Welten zu erschließen, die durch das Internet nur bedingt erfüllt werden können. Sie sieht damit auch mehr Chancen für diese Kinder. Die Zahl der TeilnehmerInnen und die Anzahl der gelesenen Bücher sind erstaunlich. Danke an Frau Langbehn, die sich hier mit ihrer Mitarbeiterin einbringt.

 

 

Ferienfreuden für alle

Das Ferienprogramm der Stadt Seelze enthält für dieses Jahr auch eine Kletter und Erlebnisfreizeit. Damit auch fünf junge Flüchtlinge richtig ausgestattet daran teilnehmen können, ist die Bürgerstiftung Seelze zur Tat geschritten. Es wurden fünf aufblasbare Isomatten erstanden und für das Projekt und späteren Verbleib zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Spiel mit dem Feuer

Das Kulturbüro der Stadt Seelze führt zum 3. Mal ein Sommer-Kunst-Camp durch. Unter dem Thema "Erde,Wasser und Luft" dürfen 20 Kinder mit vom Kulturbüro ausgewählten Künstlern vom 28. Juni bis 02. Juli 2016 Ideen entwickeln und umsetzen. Für die Teilnahme ist eine Gebühr zu entrichten. Dieses Projekt unterstützt die Bürgerstiftung Seelze

 

Sogar eine eigene Zeitungsseite!

Die "Redakteure" mit Sarah Sauerbier bei der Arbeit.

Wir konnten schon mehrfach berichten, dass wir dem Julius-Club in der Stadtbibliothek Seelze helfen durften.

Nun stand ein ganz besonderes Projekt an: Julius-Club-Mitglieder konnten sich zu einem Workshop anmelden an dessen Ende eine wirkliche, eigene Zeitungsseite stand!

Sarah Sauerbier, freie Jounalistin und Autorin hatte sich ehrenamtlich zur Verfügung gestellt und einen Workshop gestaltet. Die Redaktion der Leine-Zeitung hatte eine Zeitungsseite der Ausgabe vom 14. August 2015 für die acht Workshop-TeilnehmerInnen reserviert. Und dann ging es los!

Die Aufteilung der Seite wurde besprochen. Die Arbeitsgruppen, die sich mit den einzelnen Themen beschäftigten wurden gebildet und nahmen die Arbeit auf. Interviews wurden geführt. Texte wurden geschrieben. Fotos entstanden. In der Redaktion wurden die Arbeiten zusammen geführt. Und dann ging man auseinander und war gespannt auf die Ausgabe der Leine-Zeitung vom 14. August 2015. Und das Ergebnis kann alle Akteure stolz machen. Hier ist die Ankündigung in der Zeitung erschienen! Und hier ist die eigene Zeitungsseite!

Die Bürgerstiftung Seelze freut sich sehr, dass sie dieses Projekt ermöglichen konnte!

 

 

Die Roboter des GBG

Karin Schallhorn mit SchülerInnen der Arbeitsgruppe RoboCup, Lehrern und Schulleiter Gerold Müller

Seit ihrer Gründung unterstützt die Bürgerstiftung Seelze regelmäßig die SchülerInnen, die in der Arbeitsgruppe RoboCup aktiv sind.

Auch dieses Jahr gab es eine Spende zum Kauf eines neuen Bausatzes und weiterer Bauteile für einen neuen Roboter.

Wieder nimmt eine Gruppe an den Weltmeisterschaften in China teil. Die Bürgerstiftung Seelze drückt alle Daumen!

Zum 7. Mal in Folge!

Die Bürgerstiftung Seelze ist ein wenig stolz, dass Sie seit ihrer Gründung bei jedem "Juliuis-Club" das Leseangebot des Wettbewerbs unterstützen konnte und kann.

Dieses Mal sind es 40 Bücher, die dem Lesevergnügen beigesteuert werden. Und natürlich wird es für die mit dem Lesewettbewerb verbundene Begleitveranstaltungsreihe auch mit einer Zeitspende unterstützt.

Bei diesem Programm spielt aber die Bürgerstiftung Seelze noch eine besondere Rolle.

Am 23. Juli 2015 besteht die Möglichkeit, an einem Workshop an der weit bekannten Kinder- und Jugendbuchautorin Nikola Huppertz aus Hannover teilzunehmen. Im Rahmen dieses Workshops wird die Autorin aus ihrem noch nicht erschienen Jugendbuch lesen. Der Workshop von 09.30 bis ca. 15.30 Uhr soll unterstützen, wenn man sich am Schreibwettbewerb "Selzer Worte 2015" mit dem Thema ICH beteiligen möchte.

Am 12. August 2015 ist in das Programm Julius-Club ein weiteres Angebot integriert: Beginnend um 09.30 Uhr startet die "Julius-Kinderzeitung". Hierfür hat sich Sarah Sauerbier, ehemals Mitarbeiterin der Redaktion der Leine-Zeitunt und heute freue Rednerin, zur Verfügung gestellt. Sie wird bis ca. 15.30 Uhr mit 8 Julius-Club-Mitgliedern eine Zeitungsseite gestalten. Das Erscheinungsdatum dieser Seite in der Leine-Zeitung steht schon fest: Es ist der 14. August 2015.


 

 

 

Ein großes Leseangebot!

Die Stadtbibliothek Seelze bietet neben einem reichhaltigen Leseangebot für Erwachsene eine umfangreiche "Lese-Chance" für Kinder und Jugendliche jeden Alters. Die Leiterin der Stadtbibliothek Sabine Langbehn sieht es als ihre Aufgabe an, junge Menschen an diese Lesemöglichkeiten in Seelze heran zu führen. So entstand in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Seelze das Projekt "Pixie-Bücher für Erst-Klässler".

Alle Grundschulen in Seelze erhielten das Angebot, mit ihren ersten Klassen in die Stadtbibliothek zu kommen und dort die Bücher mit dem Titel "Komm, wir gehen in die Bibliothek" abzuholen. Aber natürlich gab es bei diesem individuellen Termin für die Schulen noch mehr zu erleben: Eine Lesung aus dem gerade erschienenen Kinderbuch "Der kleine Drache Kokosnuss - Expedition auf dem Nil", ein Suchspiel und viel Zeit zum Stöbern durch die Bibliothek. So ist die/der eine oder andere SchülerIn auch auf die dort auszuleihenden, zweisprachigen Bücher gestoßen.

 

 

 

Bei Annie ist die Bürgerstiftung Seelze dabei!

Die Geschichte eines 12-jährigen Waisenkindes erzählt, gespielt ..... musiziert von 50 Mitgliedern und Schülerinnen und Schülern der  Musikschule Seelze. Da konnte die Bürgerstiftung Seelze nur sagen: Das fördern wir!

Und das Ergebnis kann man sich nicht entgehen lassen! Und es gibt nur zweimal die Chance, es zu erleben: 24. Januar 2015 um 15 Uhr und 25. Januar 2015 16 Uhr - jeweils im Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums, Hirtenweg 22, Seelze-Letter!

Dafür wurde monatelang geprobt und die meisten Karten sind schon vergeben. Man muss sich also sputen, um dabei zu sein! Und es gibt keine Altersbeschränkung!

Annie lebe seit ihrer Geburt in einem Waisenhaus. Nur ein Medaillon ist die einzige Erinnerung an ihre Eltern. Aber sie verliert nie den Glauben an die Existenz der Eltern. Ein Zufall führt dazu, dass sie die Weihnachtstage in der Villa eines Milliardärs verbringen darf………. Aber mehr soll hier nicht erzählt werden. Man muss eben dabei sein, wenn diese anrührende Geschichte in Musik umgesetzt werde. Dann gibt es auch den Schluss der Geschichte!

In der folgenden Woche gibt es dann noch Sonderaufführungen für Schülerinnen und Schüler im Rahmen der jeweiligen Schularbeit.

Roboter- AG des Georg-Büchner-Gymnasiums erhält Spende

Sie sind wieder dabei, wenn es im Juli 2014 um die Weltmeisterschaft des RoboCup geht. Dieses Jahr findet sie in Brasilien statt.

Die Bürgerstiftung Seelze hat für die Anschaffung des technischen Equipments auch dieses Jahr - wie jedes seit der Gründung der Bürgerstiftung - eine Spende von 500,--€ übergeben. Hier spendet die Bürgerstiftung, weil die rund 50 Schülerinnen und Schüler nicht nur techische Kenntnisse erwerben. In den Wettbewerben, an deren Schluss die Weltmeisterschaft steht, haben alle Teilnehmer auch die Chance, Schüler aus der ganzen Welt in der ganzen Welt zu treffen.

Auf dem Bild betrachtet Karin Schallhorn vom Vorstand der Bürgerstiftung Seelze mit den an der Weltmeisterschaft teilnehmenden Schülern und den betreuenden, sehr engagierten Lehrern einen von der Spende mit finanzierten Roboter für "Einsteiger".

 

 

Julius-Club 2014 - wir helfen wieder!

Zum 6. Mal fördert heute die Bürgerstiftung Seelze das Projekt „Julius-Club“  in der Stadtbibliothek.

 „Julius-Club 2014“  ist die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte!

Das Projekt Julius-Club beweist seit Jahren, dass Kinder und Jugendliche Spaß am Lesen haben. Erinnern wir uns. 2011 waren die vielen Bücher so vergriffen, dass wir mit einer zweiten Spende helfen konnten, Bücher nachzukaufen, um eine Ausleihe zu gewährleisten. 2012 wurden gleich mehr Bücher angeschafft. Es ist also ein Irrtum zu glauben, Lesen wäre nicht zeitgemäß! 2013 waren etwas weniger Leseratten dabei, aber der Lesehunger war ungebrochen. Viele, interessante Bücher für Kinder und Jugendliche sind heute auf dem Markt – und sie werden gelesen.

Die Bürgerstiftung Seelze hat auch  dieses Mal den Förderbetrag mit über 500,-- Euro angesetzt, denn es ist davon auszugehen, dass auch 2013 sich wieder mehr als 100 Leseratten sich auf das Angebot stürzen werden.

Einstimmig war der Vorstand der Bürgerstiftung Seelze hier wieder für eine Fortsetzung der Förderung. Mit Karin Schallhorn wird die Bürgerstiftung Seelze sich bei dieser Förderung auch wieder mit einer „Zeitspende“ einbringen und bei geplanten Veranstaltungen für dieses Projekt als „Helferin“ dabei sein.

Diese Geldspende war möglich, weil erneut viele Seelzer Bürger den von Karin Schallhorn betreuten Stand der Bürgerstiftung Seelze auf verschiedenen Bücherflohmärkten im Frühjahr 2014 zugegriffen und gespendete Bücher geworben haben. So bekommen interessierte Leser neuen Lesestoff und gleichzeitig dient der „Kaufpreis“ einem guten Zweck: Er ermöglicht in diesem Fall jungen Lesern eine interessante Freizeit ohne Fernsehprogramm. Die Bürgerstiftung Seelze beabsichtigt, sich auch an nächsten Bücherflohmärkten wieder zu beteiligen, wenn es ihr ermöglicht wird!

 

 

Nun ist das Kinderbuchkino in der Stadtbilbiothek komplett!

Es sind viel besuchte Veranstaltungen: Kinderbuchkino in der Stadtbibliothek!

Diese Reihe wird seit 2013 ergänzt durch das zweisprachige Kinderbuchkino.

Aus eigenen Mitteln war es möglich, einen Beamer und eine neue Leinwand zu erwerben, nachdem die alte Leinwand nicht mehr nutzbar bar. Aber bislang wurden die Bilder auf einem alten Dia-Projektor gezeigt. Doch auch dieser wollte einfach nicht mehr.

Hier ist die Bürgerstiftung Seelze eingesprungen!

Nun können die Bilder digital gezeigt werden. Das erleichtert nicht nur die Arbeit. Für die Kinder ist es auch cooler.....

 

 

Musik macht STARK!

In Planung ist ein neues Projekt für Kinder, die ihren Spaß an einem Musikinstrument entdecken wollen.

Es entsteht in Zusammenarbeit mit:

  • JBO Seelze
  • Musikschule Seelze
  • Regenbogenschule Seelze
  • Brüder-Grimm-Schule Seelze
  • Astrid-Lindgren-Schule Seelze.

Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen und Schüler 3- Schulklassen in einjähriger Begleitung an bestimmte Musikinstrumente heran zu führen.

Im Herbst 2013 ist dieses Projekt gestartet. Es hatten sich ca. 60 Kinder gemeldet. Am 18.Dezember 2013 sind dann nach der ersten Probephase über 30 Kinder gestartet. Es begann mit der aufregenden Instrumentenausgabe an diesem Tag. Von Januar 2014 bis zu den Sommerferien war nun das Lernen am Instrument angesagt!

Nach den Sommerferien bekommen diese "Musiker" die Chance mit einem besonderen Angebot weiter zu üben und die nächste Gruppe 3.Klässler startet mit dem Musikprojekt!

Weitere Informationen zu diesem Projekt sind aktuell immer unter: www.seelzer-buendnis.de zu finden.

 

RoboCup AG des Georg-Büchner-Gymansiums

Seit ihrem Bestehen bekommt die RoboCup AG des Georg-Büchner-Gymnasiums von der Bürgerstiftung Seelze Unterstützung für dieses Technische Projekt der Schule.

Hier kommt handwerkliches Geschick mit technischem Interesse zusammen. Hier wird Team-Geist gefördert und hier bestehen die Chancen zu einem internationalen Austausch von Erfahrungen. Teams dieser AG haben es nun über viele Jahre geschafft, an Weltmeisterschaften in aller Welt teilzunehmen. Einen besseren Einstieg in eine berufliche Zukunft kann man nicht schaffen. Darum unterstützt die Bürgerstiftung Seelze gern dieses Projekt.

Karin Schallhorn und Sabine Langbehn

Bücher, Bücher, Bücher......

Wenn man die Bücherberge sieht, so fragt man sich: Wer soll das denn alles lesen? Und sie werden gelesen werden!

Der Julius-Club 2013 startet und die Bürgerstiftung Seelze freut sich, wieder mit einem namhaften Betrag dazu beitragen zu können, dass ein buntes und hoffentlich ausreichendes Angebot dem wieder mit ca. 100 LeserInnen erwarteten Ansturm bei der Stadtbibliothek Seelze stand hält!

Hier die Pressemitteilung der Bürgerstiftung Seelze.

 

 

 

4. Förderurkunde an das Projekt Julius-Club

Übergabe der Förderurkunde vor dem Bücherberg an Frau Langbehn.

Zum 4. Mal konnte das Projekt Julius-Club in der Stadtbibliothek von der Bürgerstiftung Seelze gefördert werden.

Um fast 60 Bücher konnte der Bücherberg für den Sommer-Lesewettbewerb aufgestockt und damit der Lesebedarf der sicher wieder mehr als 100 SchülerInnen hoffentlich gedeckt werden.

Hier weitere Informationen.

17.September 2012: Sehr erfolgreich konnte diese Aktion beendet werden.

Hier ist mehr zu lesen!

HIER HELFEN WIR MIT!

Mit der Übergabe der Förderurkunde konnte wieder ein Feld in der Spendenpyramide abgestrichen werden.

Es war das erste Projekt, dass die Bürgerstiftung Seelze nach ihrer Gründung unterstützen konnte: Der Bau des Pfadfinderhauses in Seelze-Lohnde. Und es war eine wichtige Spende. Sie diente der Bezahlung der Leihgebühr für die Stützen, die das Aufstellen des Hauses erst ermöglichten.

Nun ist das Haus eröffnet - aber noch nicht alle Rechnungen bezahlt.

Da freute sich der Vorstand der Bürgestiftung Seelze, hier mit einem kleine Förderbeitrag helfen zu können. Dieses war möglich geworden, weil beim Besuch der NP am Platz des Alten Krug Münzen, kleine und große Scheine in die Spendenbox gegeben wurden. Danke allen Spendern!

 


Spannende Bücher lesen, Spaß miteinander haben - Julius Club 2011.

Die Bürgerstiftung Seelze hat sich entschlossen, dieses Lernförderprojekt auch 2011 mit einer Geldspende aber auch mit Zeitspenden zu unterstützen.

Wie im vergangenen Jahr konnten vom Förderbetrag Bücher für das Projekt erworben werden - fast die Hälfte der über 80 Bücher stehen aus Mitteln der Bürgerstiftung Seelze zur Verfügung.

Die Bürgerstiftung Seelze hat diese Mittel aus dem Verkauf von ihr gespendeten Bücher bei Frühjahrs-Bücherflohmarkt verwendet. So haben in diesem Fall weitgehend Erwachsene mit selbst gelesenen Büchern indirekt Kindern zu Lesestoff verholfen.

Wichtige Nachmeldung: Förderung wurde erhöht!

Von der Stadt-Biliothek Seelze kam ein Hilferuf: Die Bücher reichen nicht! Die Kinder stehen an, um gerade zurück gegebene Bücher auszuleihen! Ein riesiger Erfolg für den Lesewettbewerb - aber auch ein Problem. Die Bürgerstiftung Seelze hat hier schnell und unbürokratisch geholfen: Eine weitere Spende von mehr als 200,-- Euro wurde für den Julius-Club heraus gelegt! 



Eduard Iljassov erklärt die Technik.

Die Bürgerstiftung Seelze hat sich auch 2012 entschlossen, das Projekt "Robocup" im Georg-Büchner-Gymnasium in Seelze zu fördern. Über 50 Schüler hatten wieder an der Qualifikation zur Weltmeisterschaft teilgenommen. Die Gruppe von Enno Röhrig, Eduard Iljassov und Steven Schröder wird dabei sein, wenn es wieder um einen der Weltmeistertitel geht.

Sie möchten nicht nur mit den hellsten Köpfen sondern auch mit einer guten technischen Ausstattung - natürlich selbst gebaut - dabei sein. So hat die Bürgerstiftung Seelze bei diesem Zukunftsprojekt gern eine Summe für den Einkauf neuer Bauteile zur Verfügung gestellt.

 


Die Lohnder Langstrümpfe e.V., eine Elterninitiative für SchülerInnen der Astrid-Lindgren-Schule in Seelze-Lohnde bietet mit dem neuen Schuljahr Hortplätze an.

Da ist noch viel Hilfe erforderlich, denn Räume sind herzurichten .... .

Die Bürgerstiftung Seelze hatte um Bücherspenden für den Bücherflohmarkt in Seelze gebeten. Aus dem sehr erfolgreichen Verkauf sind viele, interessante Kinderbücher übrig geblieben. So konnte die Bürgerstiftung Seelze mit Hilfe der Bücher-Spender Kirsten Schepeler und Janette Budow von der Elterninitiative eine Bücherkiste überreichen. Lesen Sie weiter unter..

 


 

Vor mehr als einem Jahr hat die Hauptschule Geschwister-Scholl-Schule eine Schüler-Genossenschaft mit Unterstützung des Genossenschaftsverband Norddeutschland e.V. gegründet. Diese Schüler-Genossenschaft stellt Bürobedarf und Geschenkartikel für SchülerInnen her. Aufgabe der "Marketingabteilung" in der Genossenschaft war es nun, diese Produkte bei SchülerInnen und auch bei anderen Interessierten besser zu vermarkten. Zu diesem Zweck sollte eine Marketing-Expertin Hilfestellung leisten. Die Bürgerstiftung Seelze konnte hier mit Unterstützung einer Spende der Sparda-Bank Hannover-Stiftung die finanzielle Möglichkeit schaffen. Eine Marketing-Expertin wurde engagiert. Damit konnten Flyer, Poster u.v.m. kreiert werden. Da die Schülergruppe durch Schulentlassungen immer wieder wechselt, ist ein stetiger Neuaufbau erforderlich.

Die Bürgerstiftung engagiert sich hier gern, denn alle Tätigkeiten in der Schüler-Genossenschaft können bei einer Arbeitsplatzfindung helfen.


 

Mit viel Eigeninitiative entsteht das neue Zuhause der Seelzer Pfadfinder. Damit die Wände der Holzkonstruktion aufgerichtet werden konnten, war das für den Stamm der Pfadfinder teuere Ausleihen besonderer Stützen erforderlich. Diese "stützende Unterstützung" finanzierte die Bürgerstiftung Seelze gern. Frau Heike Ippsen vom Eltern- und Freundeskreis der Pfadfinder nahm gern die Förderurkunde entgegen. Wie wichtig dieses Material zum Aufbau des Hauses war, davon konnte sich der Stiftungsvorstand selbst überzeugen. Die Pfadfinder leisten eine wichtige Unterstützung nicht nur bei der Freizeitgestaltung der Kinder


 

Fast genau so jung wie die Bürgerstiftung Seelze ist der Knabenchor Seelze.

Der Chorleiter Gerold Steinhorst ist begeistert, hier mit Jungen in einem Alter zusammen Musik erarbeiten zu können, in dem Musik eigentlich gerade für Jungen uncool ist. Der Chor benötigt für seine Arbeit kleine und große Musikinstrumente, die den Gesang unterstreichen und unterstützen. Den Wunsch, hier zu helfen, kam die Bürgerstiftung Seelze gern nach. Schon bei der Überreichung der Förderurkunde ließen es sich die Sänger nicht nehmen, eine Kostprobe ihres jungen Könnens abzugeben.


 

Stepptanz - dieses Projekt wollte die Geschwister-Scholl-Schule gern verwirklichen. Der Traum war es, ein erstes Können schon zur Schulabschlussfeier im Sommer 2010 zu zeigen.

 

Die Bürgerstiftung Seelze ermöglichte dieses. Frau Alexandra Khallafi, die komm. Schulleiterin konnte mit dem Geld der Bürgerstiftung eine proffessionelle Trainerin engagieren. So entstand eine Arbeitsgruppe, die stolz bei der Abschlussfeier der Schule mit hoher Präzisität und viel musikalischem Einfühlungsvermögen ihr Können als einen der Höhepunkte der Feier zeigte.


 

Das Projekt RoboCup im Georg-Büchner-Gymnasium in Seelze hat schon Tradition. Die Schule beteiligt sich an diesem Wettbewerb schon seit ein paar Jahren sehr erfolgreich. 2007 und 2009 konnte jeweils ein Weltmeistertitel mit nach Hause gebracht werden. Die Qualifikation zur Weltmeisterschaft stand und so war die Bürgerstiftung Seelze dabei, als die Flugtickets zur Weltmeisterschaft nach Shanghei zu finanzieren waren.

Sehr stolz und sehr gespannt zeigten die technikbegabten Schüler ihre Vorbereitungen. 

 


 

Der Julius-Club 2010 ist ein weit über Seelze hinaus gehendes Projekt, das Schüler vom Lesen begeistern möchte. Wie auch schon in Vorjahren beteiligte sich auch 2010 die Stadtbibliothek Seelze an diesem "Lesewettbewerb". Die Vielfalt des angebotenen Lesestoffes zu erhöhen, war der Wunsch der Organisatoren. Immerhin haben die Leseratten die Aufgabe, nicht nur ein Buch im Laufe der Sommerferien 2010 zu lesen. 

Gern gab die Bürgerstiftung Seelze hier Unterstützung und konnte einen Berg von Büchern zur Lesevielfalt beisteuern. Und es war so manches Buch dabei, dass die Erwachsenen auch gern gelesen hätten.....

Bei diesem über die ganze Sommerferienzeit durchgeführten Projekt konnte die Bürgerstiftung Seelze aber auch zum ersten Mal mit einer anderen Form der Förderung helfen: Zeitspenden konnten bei den im Zusammenhang mit dem Julius-Club 2010 durchgeführten Aktionen eingebracht werden.

 

 


Das Obentraut-Buch!

Ein historischer Roman erzählt das Leben von Michael Obentraut[mehr]


Müllsäcke!!!!

Ab sofort startet wieder die beliebte Müllsackaktion![mehr]


Stiftung sucht neue Geldgeber

HAZ Seelze 12. Juli 2017[mehr]


Bürgerstiftung erbittet Hilfe

Umschau 12. Juli 2017[mehr]


27. April 2017 19.00 Uhr

Seelzer Geschichten mit Musik[mehr]


01. April 2017

Bücher, Bücher, Bücher von 14.00 bis 16.00 Uhr![mehr]


© 2010 Bürgerstiftung Seelze |  Stiftung  | Impressum  | Kontakt